Nasses Wetter und überschwemmte Felder: Anpassung an veränderte Beweidung und Ernährung

01


Einführung

Im Vereinigten Königreich führt anhaltend nasses Wetter häufig zu überschwemmten Feldern, was viele Pferdebesitzer dazu zwingt, die Lebensbedingungen und die Ernährung ihrer Pferde zu ändern. Die Umstellung von Weide- auf Stallhaltung und die damit einhergehenden Änderungen der Routine und der Ernährung können sich erheblich auf die Gesundheit von Pferden auswirken, insbesondere auf ihr Verdauungssystem.

02


Pferde, die wegen des nassen Wetters nicht auf die Weide dürfen

Die Bedeutung der Weidehaltung

Weidegang ist nicht nur eine Fütterungsaktivität für Pferde, sondern ein grundlegender Teil ihres natürlichen Verhaltens und trägt zu ihrem körperlichen und geistigen Wohlbefinden bei. Pferde sind so konzipiert, dass sie den größten Teil des Tages auf der Weide verbringen, und diese ständige Futtersuche trägt zur Erhaltung eines gesunden Verdauungssystems bei.

Auswirkungen von Weideentzug

Wenn Pferde keinen Weidegang haben, insbesondere bei plötzlichen Wetterumschwüngen, kann dies zu verschiedenen Problemen führen:

  1. Geringere körperliche Aktivität: Der Mangel an Weidegang reduziert ihre Bewegung und beeinträchtigt die Darmmotilität.
  2. Emotionaler Stress: Pferde können aufgrund der Enge und des Mangels an sozialer Interaktion Stress erleben.


03


Veränderung der Routine führt zu Stress

Routine und Wohlbefinden von Pferden

Pferde leben von Routine. Abrupte Veränderungen können zu Stress führen, der sich bekanntermaßen negativ auf die Darmgesundheit auswirkt. Stress kann das empfindliche Gleichgewicht des Darmmikrobioms stören und zu Problemen wie Magengeschwüren oder Koliken führen.

04


Umstellung der Ernährung führt zu Anpassung

Verdauungsanpassung

Eine Umstellung der Ernährung, insbesondere von frischem Gras auf Heu oder verarbeitete Futtermittel, erfordert eine Anpassungszeit für das Verdauungssystem des Pferdes. Verschiedene Futterarten werden unterschiedlich verdaut, und eine plötzliche Umstellung kann das Gleichgewicht der Darmmikrobiota stören.


Herausforderungen bei nicht saisonalem Viehfutter

Nasses Wetter kann die Verwendung von Futter erforderlich machen, das nicht optimal vorbereitet ist oder außerhalb der Saison liegt. Dieses Futter kann ein anderes Nährstoffprofil haben oder weniger verdaulich sein, was das Verdauungssystem des Pferdes vor zusätzliche Herausforderungen stellt.


Übergang zu verarbeiteten Futtermitteln

Die Umstellung auf Sackfutter (verarbeitete Futtermittel) oder die Erhöhung des Futteranteils kann in feuchten Perioden notwendig sein. Diese Futtermittel haben eine andere Zusammensetzung als frisches Gras und können das Darmmikrobiom beeinträchtigen. Sie enthalten oft einen höheren Anteil an Stärke, an deren effiziente Verarbeitung der Pferdedarm von Natur aus nicht angepasst ist. Selbst wenn Sie sich für Futtermittel mit geringem Stärkegehalt entscheiden, stellen diese für das Pferd eine Umstellung dar, die eine gewisse Anpassungszeit erfordert.

05


Auswirkungen auf das Darmmikrobiom

All diese Faktoren - Stress, veränderte Ernährung und weniger körperliche Aktivität - können das empfindliche Gleichgewicht des Darmmikrobioms stören. Diese Störung kann zu verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Koliken, Durchfall und einer verminderten Effizienz der Nährstoffaufnahme führen.

06


Die Rolle von EquiNectar bei der Unterstützung der Darmgesundheit von Pferden

EquiNectar's Verdauungsenzyme

EquiNectar, ein Verdauungsergänzungsmittel, kann in diesen Situationen besonders hilfreich sein. Es liefert wichtige Verdauungsenzyme (Amylase, Fruktanase, Phytase, Xylanase, Cellulase und Beta-Glucanase), die die Verdauung von Stärke und Fasern im Dünndarm unterstützen und so das Risiko verringern, dass unverdaute Stärke und Fruktane in den Hinterdarm gelangen.

Aufrechterhaltung des Darmmikrobioms

EquiNectar hilft auch bei der Erhaltung und Optimierung des Mikrobioms im Hinterdarm. Ein ausgewogenes Mikrobiom ist für optimale Gesundheit und Wohlbefinden unerlässlich.

07


Schlussfolgerung

Das nasse Wetter im Vereinigten Königreich stellt Pferdebesitzer vor verschiedene Herausforderungen, vor allem in Bezug auf die Ernährung und den Tagesablauf ihrer Pferde. Es ist wichtig, die Auswirkungen dieser Veränderungen auf die Darmgesundheit von Pferden zu verstehen. Ergänzungsfuttermittel wie EquiNectar können eine unterstützende Rolle dabei spielen, diese Umstellungen zu erleichtern und ein gesundes Darmmikrobiom zu erhalten.

ÜBER EQUINECTAR

  • BESCHREIBUNG
  • MEHR INFO
  • WIE FÜTTERN
BESCHREIBUNG

Beschreibung

EquiNectar® ist ein natürliches Ergänzungsfuttermittel, dessen Wirkung wissenschaftlich erwiesen ist:

  • Die Darmbakterien Ihres Pferdes wieder ins Gleichgewicht bringen
  • Helfen Sie Ihrem Pferd, den maximalen Nutzen aus seinem Futter zu ziehen
  • Verbessern Sie die Kondition Ihres Pferdes


MEHR INFO

Weitere Informationen

EquiNectar® wird von Tharos Ltd. im Vereinigten Königreich hergestellt. Es ist eine natürliche Quelle von Verdauungsenzymen und enthält nur die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Unser patentierter enzymreicher Malzextrakt
  • Mittelkettige Triglyceride (aus Kokosnussöl)
  • Kaliumsorbat

Für weitere Einzelheiten zu den Enzymen in EquiNectar® werfen Sie einen Blick auf die Inhaltsstoffe und Enzyme Seite.

WIE FÜTTERN

Wie füttern

Einfach hinzufügen EquiNectar® zum täglichen Futter Ihres Pferdes hinzu, wobei Sie die richtige Menge anhand der Fütterungstabelle ermitteln können.

Detaillierte Anweisungen zur Einführung von EquiNectar finden Sie in der umfassenden Fütterungsanleitung Seite.

1 Gedanke zu "Nasses Wetter und überschwemmte Felder: Anpassung an veränderte Weide- und Futterbedingungen"

  1. Eines meiner Pferde hatte einen schweren Anfall von Koliken und eine leichte Verschiebung des ersten Teils des Darms, wir mussten ihr eine Magensonde legen, sie war sehr gestresst. Mein Tierarzt war sehr gut und geduldig mit meiner Stute und sie hat sich jetzt von der Tortur erholt. Nochmals vielen Dank HNV. ❤️

Kommentare sind geschlossen.